Geschichte
1820 - 1899
1900 - 1919
1920 - 1952

Geräte
Handdruckspritzen
Tragkraftspritzen
Sonderanfertigungen
Fabrikationsschilder

Galerie

Dokumente

Kontakt
Sonderanfertigungen
der Bitterfelder Feuerwehrgerätefabrik Bräunert





Das Bitterfelder Tageblatt berichtet am 28.4.1933 in der Nr. 99 folgendes: "Die Motorspritze in Betrieb Bitterfeld. Gestern Donnerstag Nachmittag fand im neuen Feuerwehrdepot die Abnahme der neu beschafften Motorspritze der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld statt. Feuerlöschdirektor der Provinz Sachsen, Scholz – Magdeburg, sprach sich anerkennend über die Spritze aus. Durch Beihilfen der Städte- und der Landfeuersozietät war es gelungen, die Motorspritze äußerst preiswert zu beschaffen. Das Untergestell des Wagens (Mercedes) ist gebraucht, das Chassis wurde von der Firma Bräunert aufgebaut. Die Holzarbeiten wurden durch die FA. Buuge vorgenommen, die Lackierung durch die Fa. Krause. Völlig neu ist die als Anhängewagen gebaute Fladermotorspritze. Die Motorspritze schafft in der Minute 1000 Liter (die bisherige nur 500 Liter); sie ist mit allem notwendigen Gerät versehen wie Leitern, Schlauchmaterial, Werkzeuge usw. und besitzt außerdem vier Handfeuerlöscher für verschiedene Zwecke, darunter auch einen Schaumlöscher. Die Bedienungsmannschaft, 12 Mann, einschließlich des Fahrers, finden auf der Spritze Platz. – Nachdem man den Wagen in der Halle in Augenschein genommen hatte, wurde eine kleine Versuchsfahrt unternommen, die ebenfalls zur Zufriedenheit ausfiel."





Sonderanfertigung für die Stadt Neustadt


Leider fehlen über dieses Fahrzeug jegliche Angaben, es ist nicht einmal geklärt in welches Neustadt dieses Fahrzeug geliefert wurde. Für Hinweise bin ich dankbar.





Sonderanfertigung für die Stadt Tangermünde


1936 lieferte Bräunert der Stadt Tangermünde einen "automobilen Mannschafts- und Gerätewagen" auf einem Mercedes-Benz Fahrgestell (Nr. 35089) mit einem 140 PS Motor (Nr. 47083) und 6-fach Bereifung zum Preis von 2260 RM. Das Fahrzeug war in Tangermünde noch bis in die Nachkriegsjahre im Einsatz.